Skip to main content

Veranstaltung

Freitag, 24. November 2017, 19 Uhr - "Landeskinder", Künstlerhaus Edenkoben

"Eduard Zuckmayer - Ein Musiker in der Türkei" - Vorführung des gleichnamigen Films und anschließendes Gespräch mit der Regisseurin Barbara Trottnow

 

Eduard Zuckmayer

Eduard Zuckmayer emigrierte 1936 in die Türkei, weil die Nazis ihm Berufsverbot erteilt hatten. Auf Wunsch von Kemal Atatürk organisierte  er in Ankara die Musikausbildung neu. Er blieb bis zu seinem Tod 1972 und ist in der Türkei noch heute ein bekannter und geschätzter Mann, der bei türkischen Musikern einen geradezu legendären Ruf genießt. Der Film sucht nach den Spuren, die er dort hinterlassen hat.

Geboren wurde Eduard Zuckmayer 1890 in Nackenheim bei Mainz, er ist der ältere Bruder des Schriftstellers Carl Zuckmayer. Sein musikalisches Talent wurde bereits in Kindertagen deutlich. Er begann eine erfolgreiche Karriere als Pianist, verlagerte aber schon in Deutschland seinen Schwerpunkt auf die Musikpädagogik. In der Türkei weckte er das Interesse an klassischer, westlicher Musik, legte aber auch viel Wert darauf, Musik allen Teilen der Bevölkerung zugänglich zu machen. Er übersetzte deutsche Volkslieder ins Türkische und arrangierte türkische Stücke mehrstimmig.

Im Film kommen u.a. seine ehemalige Studenten, seine Tochter Michele oder auch Edzard Reuter, ehem. Mercedes Manager, zu Wort und schildern ihre Erinnerungen an Eduard Zuckmayer und die damalige Zeit. Der Film bringt dem Zuschauer aber nicht nur das Lebenswerk des hier zu Lande im Vergleich zu seinem Bruder Carl noch wenig beachteten Eduard Zuckmayer näher, er beleuchtet auch gleichzeitig Themen, die heute aktueller und relevanter nicht sein könnten: das Flüchtlings- und Integrationsthema.

Die Mainzer Autorin und Filmemacherin Barbara Trottnow studierte zunächst Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen und war als Redakteurin für den HR und als Autorin für das ZDF und den NDR tätig bevor sie sich als Produzentin selbstständig machte. Migration ist das Hauptthema im Werk der Filmemacherin, wobei sie vor allem die Türkei nicht los lässt. Der Film „Eduard Zuckmayer - Ein Musiker in der Türkei“ ist der letzte Teil einer Trilogie – neben „Emine aus Incesu“ (2006) und „Deutsch aus Liebe“ (2010) - in der Trottnow deutsch-türkische Migrationserfahrungen aus drei unterschiedlichen Perspektiven erkundet.

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten)